Allgemeine Regelungen für Bewerbungen auf Jobangebote


Mit Ihrer Bewerbung erkennen Sie diese Regelungen an.

1.) Zuschriften auf Jobangebote sind als solche kostenlos.

Für Zeitarbeitsunternehmen gelten die Allgemeinen Regelungen für Zeitarbeitsunternehmen.

Bei Zuschriften von Privaten Arbeitsvermittlern / Jobvermittlern erhalten wir von diesen für alle Erlöse, die sie durch einen Bewerber, den sie so erhalten, 50 % Ihrer Erlöse, sofern wir nicht eine abweichende Regelung mit Ihnen vereinbart haben.

2.) Jeder Bewerber haftet für den Inhalt seiner Bewerbung persönlich. Zuschriften, die keine Bewerbung sind, die Werbung für Dienstleistungen, Produkte, politische Tätigkeiten oder Schneeballsysteme zum Gegenstand haben oder in denen auf eine URL (Internetadresse) verwiesen wird, die Inhalte oder Anhänge oder Verweise haben, die Störungen des Internets oder von Computern auslösen können, die den Inserenten belästigen, die unmoralisch sind, die gegen Gesetze verstoßen, durch die der Schreibende in Wettbewerb zu uns tritt, sind untersagt.

3.) Bitte geben Sie bei jedem Kontakt immer die Nummer des Jobs und, wenn Sie angemeldeter Kunde von uns sind, Ihre Kundennummer an, am Besten bereits in der Betreffzeile. Senden Sie uns bitte, auch nicht im Anhang einer eMail oder als Fax, Zeugnisse, etc. unaufgefordert zu, sondern lediglich einen kurzen tabellarischen Lebenslauf. Weitere Unterlagen werden wir bei Bedarf von Ihnen anfordern. Bitte senden Sie uns, sofern wir Sie nicht ausdrücklich darum bitten, keine Bewerbungen per Post zu, erst recht keine Originale, etwa von Zeugnissen, Fotos, etc. Wir übernehmen für diese keinerlei Hafrung. Sofern es zu schriftlichen Bewerbungen kommt, verwenden Sie bitte keine Klarsichthüllen, Bewerungsmappen, etc. Ein Rückversand unaufgefordert eingehender Unterlagen ist nur gegen eine Unkostenpauschale von 10,00 Euro (inkl. 19 % MwSt.) möglich. Wir behalten uns vor, Unterlagen, die uns unaufgefordert zugesandt werden, zu vernmichten.

4.) Wir fordern alle Anbieter und Vermittler von Jobs auf, Sperrvermerke strikt zu beachten und den Bewerbern möglicht umgehend zu antworten. Wir können Ihnen aber nicht verbindlich zusagen, dass sie dieser Aufforderung nachkommen werden. Wenn wir Ihre Bewerbung automatisch weiterleiten, was der Normalfall ist, kann es passieren, dass Ihre Bewerbung an das Unternehmen gelangt, für das Sie einen Sperrvermerk eingetragen ist. Hierfür können Sie uns nicht in Regresse nehmen. Sofern Sie nicht binnen eines Monats nach der Bewerbung von dem Jobanbieter oder -vermittler eine Antwort erhalten haben, ist leider davon auszugehen, dass sich Ihr Bewerberprofil nicht hinreichend mit dem Stellenprofl deckt. Leider können wir selbst keine Nachfragen zum Stand Ihrer Bewerbung bei Dritten beantworten. Bei Bedarf rufen Sie bitte noch einmal das Jobangebot auf, klicken auf "Bewerben" und fülllen das Formular aus. Der hier eingegebene Text geht dann sofort nach dem Abschicken an den Anbieter oder Vermittler des Jobs weiter.

5.) Die von Ihnen bei einer Bewerbung eingegebenen Daten werden gespeichert. Wir geben Sie an den Jobanbieter weiter. Sie erklären sich durch das Absenden der Bewerbung damit einverstanden.

6.) Wir prüfen in Stichproben die eingehenden Bewerbungen um einen Missbrauch zu vermeiden und die Qualität unserer Dienstleistung sicher zu stellen.

7.) Sie gestatten uns, Sie anzusprechen und ihnen weiter Dienstleistungen anzubieten oder Sie an andere Unternehmen zu vermitteln und dabei auch ggf. Ihre Kontaktdaten und Ihren Lebenslauf weiter zu geben.

8.) Jeder Bewerber verpflichtet sich, uns unaufgefordert zu informieren , wenn er durch unsere Dienstleistungen einen neuen Job bekommen hat und Anfragen von uns hierzu umgehend zu beantworten.

9.) Im Übrigen gelten unsere Nutzungsbedingungen. Diese werden wie auch diese "Allgemeine Regelungen für Bewerbungen auf Jobangebot" mit der Bewerbung anerkannt.

10.) Wir sind berechtigt, Personen, die gegen diese Regelungen verstoßen, kostenpflichtig abzumahnen, Ihnen den Zugang für die Zuschrift auf Jobangebote zu sperren und von Ihnen Schadensersatz zu verlangen.

Stand: 29.03.2018